Wir verwenden Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


OK
IM FLUSS 23.7. ― 11.8.18
Ihr habt die Wahl

Klangwolken

«Dem Wasser ist es egal, ob wir unser Ziel erreichen oder nicht...», hebt Kapitän Krattiger an, saugt an seiner Meerschaumpfeife, jener mit dem Papageienkopf, und fährt fort: «...dem Wetter und dem Wind ebenfalls. Wir müssen mit ihren Launen leben.» Dann weist er seine Flintenweiber und Seebären lautstark an, das Manöver «Fliegender Holländer» einzuleiten – auf dem Luftweg ans Rheinknie. So hebt das Floss also ab. Den Wolken entgegen.

0
Tage
0
Stunden
0
Minuten
0
Sekunden
Unser Hauptsponsor führt das Logbuch für uns – der Countdown läuft!
ORIS

Programm

Montag

2Raumwohnung

23.07. 20:30


ORIS präsentiert

2Raumwohnung DE

Sie ist die Schwester von Annette Humpe von der Kultband «Ideal», sie war Sängerin der «Neonbabies» und von «DÖF». Er ist Komponist, Produzent, Vollblutmusiker, hat früher mit DJ Hell, Ralf Hertwig und Andreas Dorau zusammengearbeitet. Kurz nach der Wende haben sie sich im ehemaligen Ostberlin kennengelernt und wurden ein Paar. Im Jahr 2000 haben Inga Humpe und Tommi Eckart dann das Elektropop-Duo «2Raumwohnung» gegründet. Und seither war ihnen ein Erfolg nach dem anderen beschieden. Acht Alben, hohe Chart-Platzierungen, Kritikerlob, renommierte Musikpreise. Sowohl musikalisch als auch mit ihren Texten trafen die beiden immer wieder ins Schwarze, trafen den Nerv eines stetig wachsenden Publikums. Sie spielen mit dem Zeitgeist, setzen diesem dann aber plötzlich lakonische Kontrapunkte entgegen, sie flirten gerne mit sonnigem Pop, lassen dann aber Wintermelancholie über einen Song hineinbrechen. «2Raumwohung» sind facettenreich, präzise, hochmusikalisch. Eine ganz grosse Eröffnungsband für IMFLUSS. 

Dienstag

Pink Pedrazzi & The Big Easy

24.07. 21:00


Waldmann Petitpierre Rechtsanwälte & Notare präsentiert

Pink Pedrazzi & The Big Easy CH

Der Mann aus Basel, jener mit dem Zylinder und der unverwechselbaren Stimme, dessen Herz für Songs schlägt, die Geschichten erzählen, und für US-amerikanische Folk- und Blues- und Folkwurzeln, steht dieses Jahr wieder auf der Floss-Bühne. Pink Pedrazzi ist ein Stück Basler Pop-Geschichte, ein Unikum, einer der sein Publikum als Solokünstler und mit Band in seinen Bann ziehen kann, weil er die Musik liebt, aus dem Vollen schöpft, unverstellt, in aller Bescheidenheit und mit vollem Einsatz. Dass er erneut  Teil unseres Line-ups ist, erstaunt deshalb nicht, weil der ideale Mann ist, um auf den Fluten des Rheins zu singen, sie nehmen die Echos seiner Songs mit auf ihre Reise – dem unendlichen Ozean entgegen.

Mittwoch

Crimer

25.07. 21:00


Appenzeller & Ueli Bier präsentieren

Crimer CH

Der Gewinner des  Swiss Music Award «SRF 3 Best Talent» 2018 kann richtig gut singen und tanzen, zudem ist er ausgesprochen gut angezogen. Crimer wollte sich am Anfang «Batman» nennen, doch das Veto von DC Comics, denen der Fledermausrächer gehört, hat ihn zu einem Namenswechsel genötigt. So hat er dann – gewissermassen – die Seite des Gesetzes gewechselt und ist zum Crimer geworden. In einem Interview mit der Schweizer Illustrierten hat er über seinen Künstlernamen Folgendes gesagt: «Das ist einer, der immer etwas schräge Dinger dreht und damit durchkommt». Er ist damit durchgekommen – und wie! Seine Musik ist Wave-Pop, also stilistisch von den 1980-ern beeinflusst, ganz sicher gehören «The Cure» und «Depeche Mode» zu seinen wesentlichen Inspirationen. Doch hat er seinem Sound geschickt einen eigenwilligen Dreh verpasst. Er durchsegelt die Wasser der Melancholie, bleibt dabei aber immer groovy, originell, tanzbar. Letztes Jahr erschien seine EP «Preach», der Song «Brotherlove», die Single aus der Produktion, wurde im Radio rauf- und runtergespielt.

Donnerstag

Delgres

26.07. 21:00


Egeler Lutz AG präsentiert

Delgres FR

Was für eine grandiose französisch-karibisch-US-amerikanische Creole Blues Gumbo, die diese drei Herren da kochen – und das Sousaphon ist dabei ein ganz spezielles Gewürz. Louis Delgrès (1766 – 1802) war ein Anführer jener Rebelleneinheiten, die sich in Guadeloupe gegen eine Übernahme ihrer Insel durch Napoleon gewehrt haben. Der Korse verfolgte nämlich die Absicht, die Sklaverei wieder einzuführen. Delgres hat seinen tragischen Kampf verloren, dies hat ihn das Leben gekostet. Viele Kreolen sind danach in die USA ausgewandert, nach New Orleans, Louisiana, der Metropole des Jazz und Blues. Das ist die Geschichte der Vorfahren von Pascal Danae, dem Sänger, Gitarristen, Gründer des Trios. 2015 hat er es aus der Taufe gehoben, zusammen mit dem Schlagzeuger Baptiste Brondy und Rafgee, einem Ausnahmekönner am Sousaphon, das bei Delgres den Bass-Part übernimmt. Ihre Musik ist lebendig, mitreissend, groovt wie verrückt, hat Seele und enormen kulturellen Tiefgang. Das Floss erwartet diese Formation mit grosser Vorfreude.

Freitag

Fischer-Z

27.07. 20:30


Anliker AG Bauunternehmung präsentiert

Fischer-Z UK

Was für ein kapitaler Fang: Fischer-Z auf den Brettern des Flosses, Hallelujah. John Watts ist ein Querkopf, Starrkopf, Kreativkopf, ein genialer Liederschreiber und unzerstörbarer Exzentriker. 1976, als Punk und New Wave und damit die zweite Revolution der Rockmusik in den Starlöchern standen, hat er Fischer-Z gegründet, in Uxbridge, Region Greater London, England. Vor seiner Musikkarriere hat er klinische Psychologie studiert und als Psychiatriepfleger gearbeitet, diese Erfahrungen haben die textlichen Themenwelten seiner Songs stark geprägt. Sein anderes Grundmotiv sind pessimistische politische Dystopien. Die Musik von Fischer-Z ist glasklar, groove-orientiert und avantgardistisch. Sie gehören zu den innovativsten Bands aus dem britischen New Wave-Umfeld der späten 1970-er – und sind irgendwie ferne Verwandte der US-amerikanischen Talking Heads. Die Band ist immer wieder am grossen Erfolg vorbeigeschrammt, hatte Songs in den Charts, aber das hat Watts nie wirklich gekümmert. Ihm war es wichtig, originär zu bleiben, seine künstlerischen Konzepte und Linien weiterzuverfolgen. Und genau das macht Fischer-Z zu einer hochinteressanten Band, die immer wieder zu überraschen weiss.

Samstag

Anna Aaron

28.07. 21:00


Anna Aaron CH

Anna Aaron, Tiefsinn, Melancholie, Mystik. Die Basler Sängerin und Liederschreiberin ist in England, Asien und Neuseeland aufgewachsen, seit nunmehr zehn Jahren ist sie in der Welt der Musik unterwegs. Und sie ist eine Künstlerin, die nie stehen bleibt, die sich selber und ihr Wirken immer wieder hinterfragt. Ihre Lieder reflektieren, manifestieren eine grosse Gefühlspalette, von tief gebeugt, schmerzhaft suchend, dunkel, bis zu leuchtend, betend, triumphal. Vom tiefsten Punkt zum Höhenrausch kann diese ausserordentlich kreative, zutiefst ehrliche, durchaus ein bisschen verrückte - aber schliesslich ist unsere Welt ein verrückter Ort  - Lady gehen, in einem Konzert. 

Montag

Emanuel Reiter

30.07. 21:00


Basellandschaftliche Kantonalbank präsentiert

Emanuel Reiter DE

Mit 19 Jahren ist dieser Bayer in die Schweiz gezogen. In den letzten Jahren hat er im In- und Ausland über 400 Konzerte gegeben – und wenn er gerade nicht mit seinen Liedern unterwegs ist, wohnt er «irgendwo zwischen Zürich und St. Gallen.» Warme, organische, oft  akustische Klänge prägen seine Musik. Seine Texte sind tiefsinnig, nachdenklich, überraschend.  Er hat zwei sehr gute Alben veröffentlicht, die von den Radiostationen intensiv gespielt wurden. Doch Reiter tritt am liebsten vor Publikum auf: «Auf der Bühne zu stehen, ist für mich eines der grössten Privilegien, weil mir Menschen eine Stunde ihres wertvollen Lebens schenken, um mir zuzuhören. Diese Tatsache berührt mich mehr als der längste und lauteste Applaus, den ich mir als Künstler wünschen kann.»

Dienstag

Halunke

31.07. 21:00


Halunke CH

Ihr Album «Superheld» ist letztes Jahr in die Top Ten der Schweizer Hitparade eingestiegen. Vorher hatten sie schon mit dem Song «Schiffbruch» abgeräumt, bei dem Büne Huber als Gast mitwirkt - eine gewisse Nähe zu IMFLUSS ist also gegeben. Seit 2010 ist diese Band aus Bern auf hohem Energielevel unterwegs. Bei Halunke wirken der Songschreiber Christian Häni und seine Frau Anja im Steuerhaus. Ihre achtköpfige Band, mit Chorgesang und Bläsersätzen prächtig ausgestattet, macht live einen massiven Druck, dem kein Publikum standhalten kann. Das fährt direkt in den Bauch. Ihre Dialekttexte sind witzig, ironisch, verspielt. Genau die richtige Band, um dem Floss-Publikum am 31. Juli einzuheizen. 

Donnerstag

James Gruntz

02.08. 21:00


Druckerei Bloch präsentiert

James Gruntz CH

2007 hat der Sänger und Liederschreiber James Gruntz sein erstes offizielles Album herausgegeben, der Titel war eine klare Ansage: «Here I am». Vorher hatte er bereits zwei CDs in Eigenproduktion aufgenommen. Und natürlich ist er immer noch da. Mit 16 ist er aus Nidau am Bielersee ans Rheinknie gezogen – und hat in der hiesigen Musikszene schon bald für Furore gesorgt. Dies hat ihn allerdings nicht daran gehindert, an der Jazzschule Zürich einen fünfjährigen Poplehrgang zu absolvieren, in Gesang und Klavier, den er mit einem Master abgeschlossen hat. Wenn man sich sein sechstes Werk «Waves» (also Wellen, davon kann IMFLUSS ja jede Menge bieten) vom letzten Jahr anhört, erkennt man schnell, wie stark dieser Künstler gereift ist. Seine Musik ist eigenständig und eingängig, gleichzeitig clever und mit kleinen Widerhaken gespickt. Und, ja, er ist mit der verstorbenen Basler Jazz-Legende George Gruntz verwandt.

Freitag

DelaDap

03.08. 21:00


F. Hoffmann-La Roche präsentiert

DelaDap AUT

Deladap muss den internationalen Vergleich mit erfolgreichen Jazz-Pop-Titeln nicht scheuen, egal, ob man nun an Caro Emerald oder Bobby McFerrin, an Norah Jones oder an Gregory Porter denken mag. Die eingängigen Balkan-Jazz- & Swing-Sounds machen den Unterschied - denn nur wer gegen den Strom schwimmt, gelangt zur Quelle. Ihr Dirty Jazz-Programm – nomen est omen! – wird die Rhein-Promenade in eine brodelnde Tanzfläche verwandeln.

Samstag

Andrea Bignasca

04.08. 21:00


Andrea Bignasca CH

Er ist in Lugano aufgewachsen, in der Schweizer Sonnenstube. Sein erstes Instrument war das Schlagzeug – und jenes Gefühl für  gut gesetzte Rhythmen ist auch heute noch in seiner Musik spürbar. Nach zehn Jahren auf dem Hocker begann er als Siebzehnjähriger mit Gitarre und Gesang. 2005 gründete er mit Kollegen zusammen die Band «Vermillion Rouge», ein versatiles Rock-Trio, das schweizweit ein gutes Echo einheimste und an mehreren Wettbewerben eine bella figura machte. 2012 begann Bignasca dann mit Soloauftritten, seine CD «Gone» folgte im Jahr 2015. Diese erreichte Platz 42 in der Schweizer Hitparade und brachte ihm die Gelegenheit, seine Musik einem immer grösseren Publikum vorzustellen. 2016 konnte er am renommierten Luzerner Festival «Blue Balls» auftreten. Seine Songs – übrigens mit englischen Texten – sind handwerklich hervorragend gemacht und glänzen mit originellen Ideen. Ein Musiker, den es zu entdecken gilt. 

Montag

Chica Torpedo

06.08. 21:00


Robert Saner Carreisen AG präsentiert

Chica Torpedo CH

Schon letztes Mal haben sie am Basler Hausfluss abgeräumt – und das wird auch in diesem Jahr nicht anders sein. Denn diese Seebären und Revolverbräute aus Bern bringen extrem heisse Rhythmen und jede Menge schrägen Humor auf die Bretter! Latin Grooves, Chicano Rock, Rhythm&Blues, Soul und ein kräftiger, hochprozentiger Schuss Rock’n’Roll – das sind Schmidi Schmidhausers Chica Torpedo, eine achtköpfige Power-Truppe. Ihr letztes Album «CorazónTotal» ist eine wahre Sound-Feuerwalze. Unser Rat an alle Fans des Schweizerischen Musikschaffens: Verpasst auf keinen Fall diesen Abend. Das Floss wird seinen Torpedo abschiessen, der Rhein wird kochen  – und ihr werdet tanzen, als würde es kein Morgen mehr geben. 

Dienstag

Roli Frei & The Soulful Desert

07.08. 21:00


TagesWoche präsentiert

Roli Frei & The Soulful Desert CH

Roli Frei, eine Stimme aus Basel, der wir schon seit Jahrzehnten gerne lauschen, ein Liederschreiber und Interpret, der längst ein Meister seines Metiers ist, ein bescheidener und komplett unverstellter Künstler. Einer, der immer hundert Prozent gibt, denn 99 ½ reichen einfach nicht. Die Baslerinnen und Basler kennen und lieben Roli schon seit den 1970-er Jahren  – als Sänger der legendären Formation «Circus», als Stimme jener ebenso legendären Gross-Formation der «Lazy Poker Blues Band» und natürlich als Solo-Artist, der ganz alleine, nur mit Gitarre, sein Publikum genauso in den Bann zu ziehen vermag wie mit seiner Band Soulful Desert zusammen. IMFLUSS freut sich immer ganz besonders darauf: Wenn Roli das Floss entert, beginnt jedes Mal ein besonders stimmungsvoller Abend. 

Mittwoch

Dada Ante Portas

08.08. 21:00


Basler Versicherung präsentiert

Dada Ante Portas CH

Letztes Jahr konnte diese Combo aus der Zentralschweiz ihren 20. Geburtstag feiern. Ihr Bandname ist vom berühmten lateinischen Spruch «Hannibal ante portas» (Hannibal steht vor denToren) abgeleitet. Allerdings auf eine schön schräge Art, denn Pirmin «Pee» Wirz hat damals eine Studienarbeit über das absurde, einst der Schweiz entsprungene  Kunst-Genre Dada geschrieben. Hier steht also Dada vor der Tür. Jedenfalls war und ist dieser Band grosser Erfolg beschieden. Das Album «The Theory of Everything» hat ihr 2008 eine Goldene Schallplatte eingebracht. Neben der Schweiz konnten sie auch Deutschland und Dänemark erobern. Ihre Songs sind sehr inspirierend und überaus solide gebaut. Zudem sind sie eine grossartige Live-Truppe. Wir wünschen ihnen mindestens weitere erfolgreiche 20 Jahre.

Donnerstag

Naturally 7

09.08. 21:00


Hirslanden Klinik Birshof präsentiert

Naturally 7 USA

Sieben Stimmen bringen ein ganzes Orchester auf die Bühne. Naturally 7 aus New York, New York betreiben eine unglaubliche Gesangskunst, eine ganz spezielle Form des A Capella-Stils. Sie setzen ihre Stimmen nämlich als Instrumente ein, auf eine sehr originelle, überaus virtuose Art und Weise. Sie simulieren die Klänge von Blas- und Streichinstrumenten, geben mit ihren Stimmen die Rhythmus-Gruppe, zudem bringen sie verzerrte, elektronisch anmutende Klänge ins Spiel, dies alles mit dem natürlichsten Instrument der Welt, mit dem wir alle geboren werden. Naturally 7 sind absolut verblüffend, sie werfen jedes Publikum um – mit ihrem «Wall of Sound». Ein Abend zum Staunen!

Freitag

The Original Blues Brothers Band

10.08. 20:30


Die Flossfreunde präsentieren

The Original Blues Brothers Band USA

Ja, sie sind es wirklich. Die Überlebenden der Blues Brothers Band aus dem Kultfilm von 1980 mit John Belushi und Dan Akyroyd. Aber das ist noch längst nicht die ganze Wahrheit. Denn mit Lou «Blue Lou» Marini (Sax) steht hier einer der legendären Studio Cracks der neueren US-amerikanischen Musikgeschichte auf der Bühne. Er war Saxophonist für viele Musiklegenden der USA, zum Beispiel für Frank Zappa, Aerosmith, Steely Dan, James Taylor und Dionne Warwick. Bei einigen Stücken, die von den Blues Brothers gecovert werden, hat er einst bereits auf den Original-Versionen gespielt. So viele Legenden haben noch nie auf den Brettern des Flosses gestanden. Alle Akteure gehören zu den Urgesteinen der Memphis-Szene, «echte Fässer», wie man im Musiker-Jargon sagt! Übrigens, wer an diesem Abend im Blues Brothers-Outfit an den Rhein kommt, ist ganz besonders willkommen. So viele Legenden haben noch nie auf den Brettern des Flosses gestanden.

Samstag

Stiller Has

11.08. 20:30


ORIS präsentiert

Stiller Has CH

Stiller Has und das Floss, das ist eine echte Liebesgeschichte. Da ist nur ein Motto möglich: Schweigen und geniessen!


Konzert-Info

Bei uns spielt die Musik ohne Pausen. Alle Konzerte sind kostenlos und frei zugänglich. Während der Shows sind unsere Matrosen mit Netzen auf Spendenfang.

Bitte werft ihnen einen grosszügigen Obolus in die Netze – oder die Klabautermänner zwicken und plagen Euch nachts im Schlaf.

Programm als PDF

Download

Piraten-Picknick

Sei ein Fluss-Pirat

Schnapp dir einen Weidling auf dem Rhein!

 

Als Fluss-Pirat hast du mit deinen Freunden, Verwandten oder Arbeitskollegen den besten Blick auf die schwimmende Bühne. Die Band ist zum Anfassen nah und ihr wippt im Wellengang zu ihrem Groove. An Bord werden euch Getränken angeboten und ihr seid bestens versorgt, denn der Matrose an Bord kümmert sich um euer Wohlbefinden. Ein unvergessliches Erlebnis – ideal für Geburtstage, Firmenanlässe oder ganz einfach als tolle Überraschung. 

In unserem Kalender kannst du sehen, an welchem Konzert noch Plätze frei sind und deinen Kutter reservieren.

 

HIER GEHTS ZUR RESERVIERUNG

Standort

Anfahrt

ÖFFENTLICHER VERKEHR

Schweiz / Frankreich

Regelmässige Verbindungen nach Bahnhof SBB / Gare SNCF.

Tram Linie 8 Richtung Basel Kleinhüningen / Weil am Rhein (D) bis Rheingasse (ca. 10 Min). Von da aus sind es nur wenige Schritte bis zur Rheinpromenade, wo das Floss ankert.

Deutschland

Regelmässige Verbindungen nach Basel Badischer Bahnhof.

Tram Linie 6 Richtung Allschwil Dorf bis Rheingasse (ca. 6 Min). Von da aus sind es nur wenige Schritte bis zur Rheinpromenade, wo das Floss ankert.

Tram Linie 2 Richtung Binningen Kronenplatz bis Wettsteinplatz (ca. 5 Min). Zu Fuss bis zur Wettsteinbrücke und der Rheinpromenade entlang flussabwärts bis zum Floss (ca. 10 Min).

 

AUTO

A2

Richtung Deutschland, Ausfahrt Basel-Badischer Bahnhof, Lörrach, Riehen.

Im Kleinbasel gibt es mehrere öffentliche Parkhäuser: Räbgass, Clarahuus, Europe, Claramatte, Messe und Bad. Bahnhof.

A6

Richtung Basel, Ausfahrt Basel City.

Im Grossbasel gibt es  zwei Parkhäuser in Gehdistanz zum Floss: Storchen und City Kantonsspital.

Hier gehts zum Impressum und zu unserer Datenschutzerklärung.