IM FLUSS 25.7. – 12.8.17

Der Sommer ist da

Das Rheinufer. Der Sommer ist da. Kräftige Seemannschöre besingen Vater Rhein, Klarinetten-Noten tanzen übers Wasser, Gitarrentöne kommen uns spanisch vor, beim Chanson träumen wir uns an die Seine und die bunten Röcke beim Sommernachtsball verwandeln sich in farbige Glacé-Papierschirmchen auf der Piazza.

Programm

Dienstag

Element of Crime

25.07. 20:30


Anliker AG Bauunternehmung präsentiert

Element of Crime DE

1984 hat der dänische Regisseur Lars von Trier seinen verrückten Film The Element of Crime herausgebracht, ein exzentrisches Meisterwerk, das seinen Macher auf die Karte der internationalen Kinowelt rückte. Den Filmtitel hat sich der Autor («Herr Lehmann») und Musiker Sven Regener geschnappt, bereits ein Jahr später – und daraus eine ganz ausserordentliche Band gemacht. Von 1986 bis 1989 haben Element of Crime vier englischsprachige Studioalben veröffentlicht. Mit dem Werk «Try to be Mensch» (1987), von John Cale produziert, ernteten sie erste Erfolge. Seit 1991 setzt die Band auf deutsche Texte. Uns so begannen sie die Charts zu erobern. Ihre Musik ist kauzig, verspielt, gekennzeichnet von einer ganz eigenartigen Kargheit. Ihre Texte sind verschroben, eigenwillig und voller Seemannsgarn. Fürwahr eine Truppe von Charakter-Klabautermännern.

Mittwoch

Jamie MacDowell & Tom Thum

26.07. 21:00


Anliker AG Bauunternehmung präsentiert

Jamie MacDowell & Tom Thum AUS

Zwei junge ungestüme Musikmenschen aus Australien fahren unbeirrbar auf ihrer eigenen ungewöhnlichen Route. Jamie ist eine Liedermacher, exzellenter Gitarrist und Sänger. Seine Songs schöpft er tief aus seinem Herzen. Pop, Rhythm & Blues und World Music hat er verinnerlicht – gleichzeitig verfügt er aber auch über mehr als nur ein Quäntchen HipHop-Sensibilität. Und direkt aus der Hiphop-Szene kommt sein Partner Tom Thum. Er ist nämlich ein virtuoser Beat Boxer, der in seiner Kehle ein ganzes Orchester beherbergt. So treten sie als Duo auf, Jamie macht die Songs und Tom hebt sie mit seinen Beat Box-Künsten in eine weitere abgefahrene Dimension.

Donnerstag

Glenn Kaiser Band

27.07. 21:00


Egeler Lutz AG präsentiert

Glenn Kaiser Band USA

Glenn Kaiser (geboren 1953) ist ein Urgestein der christlichen Rockmusik, die in seinem Fall sehr stark vom Blues geprägt ist. Allerdings stecken seine diesbezüglichen Wurzeln nicht im afrikanischen Voodoo-Boden. Vielmehr sind sie im Boden der US-amerikanischen Gospel-Kultur zu verorten. Kaiser wirkt in Chicago als Reverend einer grossen christlichen Gemeinschaft. Er gehört zu den so genannten born again christians. Seit den 1970er Jahren macht er Rockmusik auf sehr hohem handwerklichen Niveau, er ist ein hervorragender Sänger, Liederschreiber, Gitarrist, wobei alle seine Texte von seiner starken christlichen Überzeugung geprägt sind. Sein bekanntestes Projekt war die Resurrection Band, auch REZ genannt, die er 1973 aus der Taufe gehoben hat, mit seiner Frau Wendi zusammen. Bis 1997 tourte diese wuchtige, musikalisch hervorragende Hard Rock-Combo durch die ganze Welt und veröffentlichte 20 Alben. Heute ist Glenn mit seinem Blues-Trio unterwegs und singt seinen Gospel mit unverkennbar mächtiger und rauer Stimme. Zwischen den Songs wird gerne ein bisschen gepredigt. So kommt das Floss am Ende doch noch zu einem Schiffs-Geistlichen.

Freitag

Pablo Infernal

28.07. 21:00


Pablo Infernal CH

SRF 3 hat ihr erstes Album «Lightning Love» zum besten Schweizer Rock-Album des Jahres 2016 gekürt; so weit, so gut. Tatsächlich überzeugen Pablo Infernal, die vier jungen Männer stammen alle aus dem Grossraum Zürich, mit modernem Rock, der eindeutig von Sixties- und Seventies-Stilistiken inspiriert ist. Ihre dynamische Doppelgitarren-Front schlägt hohe Wellen, die aus astreinen Gibson- und Fenderklängen gewirkt sind, der Bass bahnt sich derweil seinen eigenen Wege melodischen Wege durch die wilden Wasser der Songs, die von einem drückenden Schlagzeug-Groove durchgepeitscht werden. Eine tolle Live-Rock Band sind Pablo Infernal, sie werden die Planken des Flosses zum Zittern bringen, was diese bekanntlich geniessen. Hier ist eine CH-Band, die gnadenlos vorwärts spielt!

Samstag

Lola Marsh

29.07. 21:00


Egeler Lutz AG präsentiert

Lola Marsh ISR

Diese Indie-Pop Band aus Isreal wurde 2011 gegründet. Der Kern der sechsköpfigen Gruppe besteht aus der Sängerin Yael Shoshana Cohen und dem Gitarristen Gil Landau. An einem Geburtstagsfest in Tel Aviv haben sich beiden kennengelernt. Und sich alsbald mit einer Gitarre von der feiernden Gruppe abgesondert und spontan melancholische Lieder gesungen. Dieses Treffen im Zeichen der Klänge löste eine intensive Phase des Liederschreibens aus, die 18 Monate dauerte. Um die Songs live zu interpretieren scharten die Yael und Gil bald eine Band um sich. Der Gesang von Yael hat etwas Hypnotisches, eine Stimme wie jene einer Sirene, die auf einem Felsen sitzt, und mit ihren bittersüssen Weisen Schiffsbesatzungen ins Unglück reisst. Dazu kommt eine zauberhafte, raffiniert gewirkte Musik. Ihre erste Single hiess dann auch «Siren». Sie sorgte im endlosen Strom des Internet für Furore, wurde in den USA zu einer der zehn meist-gestreamten Nummern des Jahres 2015. 

Montag

Ritschi

31.07. 21:00


Ritschi CH

Ritschi hat als Solokünstler sowie mit seiner Band Plüsch zusammen über 350'000 Platten verkauft. Er gehört zu den ganz schnellen Booten der Schweizer Dialekt Pop-Flotte. Und auf dem Floss konnten wir ihn auch schon begrüssen. Tausende von Leuten sind an den Rhein geströmt, um den Sänger und seine Band zu feiern, zu grooven, mitzusingen. Sein neues Album heisst schlicht «Ritschi» – und seine neuste Single trägt den schönen Namen «Ebbe & Fluet», was könnte besser zu imfluss passen? Der Sänger und seine Musiker werden an der grossen Nationalfeier am Rhein ihren Akzent setzen, der aus gutem Sound und ganz grossem Gefühlskino besteht. 

Dienstag

Rosario Smowing

01.08. 21:00


Rosario Smowing ARG

Ein Bläserorkan, treibende Rhythmen, groovy, sexy, und ein charismatischer Frontmann, das sind Rosario Smowing. Die achtköpfige Band spielt SKA, Swing, Mambo, Rockabilly, unermüdlich, präzise und ungeheuer temperamentvoll. Im Jahr 2000 hat der Sänger Diego Javier Casanova die Truppe ins Leben gerufen, die sich selber gerne als «rockbigband» bezeichnet. Seither haben sie fünf kraftvolle, swingende Alben aufgenommen. Natürlich haben die Musiker, die hier virtous und zielgenau agieren, ihre Wurzeln in der traditionsreichen Jazzgeschichte Argentiniens, die unglaublich vielfältig ist, vom Bandoneon-Kammerjazz, über modernen, progressiven Jazz, bis hin zu elegantem Swing, dargeboten von Grossformationen. Der argentinische Jazz ist natürlich durch und durch Latin; enthält Tango-Elemente sowie verhexte südamerikanische Rhythmen. Rosario Smowing bringen ihr Publikum zum Hüpfen, zum Tanzen, zum Schwitzen. Genau das hat uns der Doktor für einen Hochsommerabend verschrieben.

Mittwoch

Pippo Pollina & Palermo Ac. Quintet

02.08. 21:00


Druckerei Bloch präsentiert

Pippo Pollina & Palermo Ac. Quintet ITA

Seine Karriere ist ein starker Strom von Kreativität, der niemals zu versiegen scheint. Lyrische Balladen, politische Protestgesänge, jazzige und rockige Stücke, der Poet Pippo Pollina ist in vielen Genres unterwegs – dabei formt er seine Einflüsse zu seiner ureignen, berauschenden Melange, die jedes Publikum mitreisst. Er stammt aus Palermo, hat schon als junger Mann Lieder geschrieben, über Geschichte, Liebe und gegen die Mafia. Als junger politischer Journalist kämpfte er gegen das organisierte Verbrechen. Als der Chefredaktor seiner Zeitung von der Mafia ermordet wurde, verliess Pollina Süditalien und begann eine lange Reise durch Europa, als Strassenmusiker. Hängen geblieben ist er in der Schweiz. Kurz darauf begann seine aussergewöhnliche Erfolgsgeschichte als Liedermacher. Nach einer Konzertpause ist er nun wieder auf die Bretter zurückgekehrt, mit einem Quintett und brandneuen Liedern.

Donnerstag

Traktorkestar

03.08. 21:00


Credit Suisse & Personal Contact präsentieren

Traktorkestar CH

Wenn diese zwölfköpfige Truppe auftritt, bäumt sich eine massive Brecherwelle auf, die ganz und gar aus Blasmusik besteht. Sie schlagen Brücken, zwischen Stadt und Land, zwischen Tradition und Moderne, zwischen Traktor und Orchester. Diese Blaskapelle ist hochgefährlich, herz- und kopfzerreissend. Da wird ein richtig bauchiges Fass aufgemacht: Hochgeschwindigkeits-Discogrooves, fanfariger Sirenenturbo, blutunterlaufene Herzschmerzballaden, himmelhoch-jauchzende Heimwehmelodien schiessen wie Springteufel aus den Hörnen. Kommen Sie! Hören Sie!! Tanzen Sie!!! – Sie werden nicht anders können...

Freitag

Bleu Roi

04.08. 21:00


Basellandschaftliche Kantonalbank präsentiert

Bleu Roi CH

Königsblau, wie die Wellen eine ruhigen, tiefen Meers um Mitternacht, so klingt der Sound dieses blauen Königs. Für ihr Debütalbum «Of Inner Cities» fuhren Bleu Roi über Ozeane aus Klang und Zeit. Sie segelten von der schillernden Lichterflut Manhattans – über die mächtigen Schweizer Berge – in den stets in der Dämmerung liegenden Nebelwald Göteborgs. Sowohl Landschaftskulissen wie auch Erfahrungen wurden dabei musikalisch festgehalten. Nun tragen Bleu Roi ihr Werk in die Welt hinaus. Inspiriert vom «nordischen Klang», von Künstlern wie José González, Sigur Rós, Daughter oder Bon Iver entstand ein Musikreigen im Zeichen jener Dualität von Heimat und ständigem Unterwegssein.

Samstag

Holly Golightly & Band

05.08. 21:00


TagesWoche präsentiert

Holly Golightly & Band UK

Sie ist charmant, wunderbar retro – und sie heisst wirklich so: Holly Golightly ist der bürgerliche Name der britischen Queen of Twang, die nun seit einigen Jahren in den USA webt und wirkt. Sie war ein Gründungsmitglied der Garage Punk-Kultband «The Headcotes». Ist jedoch seit einigen Jahren als Solokünstlerin unterwegs. Ihre Haupteinflüsse sind dabei klassischer Rock’n’Roll, Folk, Rockabilly und der Garagen-Pop der frühen Six-Six-Sixties. In den Staaten ist sie mit mehreren Projekten unterwegs, von der Duo-Besetzung bis zur achtköpfigen Band. Nach acht vollen Jahren in den USA tourte sie 2016 erstmals wieder durch Europa, mit einem Trio, das manchmal zum Quartett erweitert wurde.  Ihre Konzerte blasen eine frische Musikbrise in die Herzen der Zuhörerinnen und Zuhörer – und ihre Balladen lassen jedes Publikum dahin schmelzen. Übrigens: Regie-Legende Jim Jarmusch und Sound-Exzentriker Jack White sind bekennende Fans von Holly.

Montag

Troubas Kater

07.08. 21:00


Robert Saner Carreisen AG präsentiert

Troubas Kater CH

Katzen gelten zwar gemeinhin als Wasserscheu, doch Troubas Kater beehren das Floss bereits zum zweiten Mal – und geniessen ihre Auftritte über den Fluten des Rheins. Akkordeon, Bläsersätze, komplett mit Tuba, akustischen Gitarren sowie einem Schlagzeug, das einen Boden legt, auf dem man schwankt wie ein angesäuselter Matrose am Freitagabend, das ist Troubas Kater; ein Mordsvieh. Erdig und urwüchsig ist de Musik, ernsthaft und doppelbödig sind die Texte, die von einem Leben erzählen, das immer eine Fahrt ins Ungewisse bleibt. Rap, Folk, Tango, Chanson, Pop, dieses Quintett integriert sie mühelos in einem elementaren Sound. Der Berner Rapper QC hat die Formation gegründet, seither hat sie sich ein – stetig wachendes – Publikum erobert. Gleichsam wie ein leicht angetrunkener Engel wird ihre Musik übers Wasser schweben.

Dienstag

Blues Pills

08.08. 21:00


Drei Flossfreunde präsentieren

Blues Pills SWE

Die Blues Pills aus Schweden sind für Fans von Retro Sound, für Freundinnen und Freunde der Rockmusik der späten Sixties und Seventies ein Traum, fast schon ein feuchter, der Realität geworden ist. Begeisterung auf dem Internet, in Gitarren-Magazinen und nostalgischen Rock-Periodika. Doch das Quartett kopiert die Klänge von damals nicht etwa stur und formelhaft, vielmehr segeln die Vier zu neuen Horizonten, präsentieren ihre Musik frisch, eigenständig und ein bisschen post-modern. Ihre Konzerte sind schlicht eine Wucht. Die Stimme der Sängerin Elin Larrson reisst gestandene Seeleute genauso vom Hocker wie wasserscheue Landratten. Die drei virtuosen Musiker, die sie begleiten feuern Musik-Torpedos ab, die direkt in die Zirbeldrüse treffen und dort eine psychedelische Explosion auslösen. Drop out, tune in, let it all hang out! 

Mittwoch

Eluveitie

09.08. 21:00


Hirslanden Klinik Birshof präsentiert

Eluveitie CH

Sie gehören zu den erfolgreichsten Metal Acts unseres Landes. Die Band ist vor 15 Jahren als reines Studioprojekt entstanden. Ihre Absicht war es, alte keltische Folklore mit härtestem Death Metal, beeinflusst von der berühmt-berüchtigten skandinavischen Schule, zu verquicken. Die Verschmelzung dieser Elemente ist ihnen gut gelungen, sie hat eine grosse Fanschar an Bord dieses keltischen Totenschiffs gelockt. In ihren Texten befassen sie sich mit Mythologie, Magie aus den Abgründen der Zeit, ihr Instrumentarium besteht aus einer Mischung von elektrische, Rock-Instrumentarium und altehrwürdigen Folkinstrumenten. Gewiss werden sie die Dämonen längst vergangener Zeiten aus den Fluten des Rheins aufsteigen lassen.

Donnerstag

Ray Wilson Genesis Classic

10.08. 21:00


Moving Media Basel AG präsentiert

Ray Wilson Genesis Classic UK

Bekannt geworden ist der schottische Sänger einst mit der Grunge Band Stiltskin, die mit der Hit-Single «Inside» die britischen Charts eroberten. Nach dem Ausstieg von Phil Collins holten Tony Banks und Mike Rutherford Ray Wilson an Bord des – nicht mehr ganz so flotten – Genesis-Dampfers, für das Album «Calling All Stations» und mehrere Tourneen. Seit dem Abschluss dieser Phase ist er als Solokünstler unterwegs. Auf seinen Konzerten – er wird von einer hervorragenden, überaus professionellen Band begleitet – bringt er Titel aus seiner Genesis-Zeit, aber auch Klassiker der grossen Band, beispielsweise «No Son of Mine», «Carpet Crawlers» oder «Mama». 

Freitag

Edoardo Bennato

11.08. 20:30


Manor AG präsentiert

Edoardo Bennato ITA

Es ist uns eine Ehre den 71-jährigen Maestro auf den Planken unseres Flosses begrüssen zu dürfen. Edoardo Bennato aus dem Industrieviertel Bagnoli, im Westen von Napoli gelegen, gehört seit 1973 zu den wichtigsten Gesangsstimmen und Textern der italienischen Musikszene. Er hat Konzeptalben über historische, mythologische und fiktive Gestalten – etwa über Pinocchio, Peter Pan oder den Rattenfänger von Hameln. Er ist als Einmann-Band aufgetreten, aber auch mit ganzen Orchestern. Er überzeugt auf ganz kleinen Club-Bühnen genauso, wie in riesigen Stadien. Mit Bennato bringen wir ein mächtiges Flaggschiff auf den Rhein, eine Legende. 

Samstag

Nits

12.08. 20:30


Basler Versicherung präsentiert

Nits NLD

Früher hiessen sie «The» Nits, 1992 haben sie den Artikel gestrichen. Gegründet wurde die Band im Jahr des Herrn 1974. Sie haben in ihrer Karriere über 20 Alben veröffentlicht und etliche Personalwechsel überstanden. Ihr Haupteinfluss war von Anfang an die britische Rockmusik – und ganz besonders die Beatles. Gleichzeitig sind sie geprägt von einer New Wave-Sensibiltät. Schräge Blicke auf Alltagsszenen, verrückte Wendungen und Schlaufen, unerwartete Intermezzi prägen den Kosmos dieser Band. Die Nits sind schräge Vögel im Zoo der Popmusik, schlagen aber auch immer wieder melancholische Saiten an. In der Schweiz – und speziell in Basel – haben sie viele treue Anhängerinnen und Anhänger gefunden, Freundschaften geschlossen, die seit Jahrzehnten bestehen. Das Werk dieser Band stellt inzwischen einen ausgedehnten, ganz und gar eigensinnigen Kosmos dar. Es ist uns ein ganz grosses Vergnügen, sie auf den Fluten des Rheins, der schliesslich Richtung Holland fliesst, zu platzieren. 


Konzert-Info

Bei uns spielt die Musik ohne Pausen. Bitte werft unseren Matrosen einen grosszügigen Obolus in die Netze – oder die Klabautermänner zwicken und plagen Euch nachts im Schlaf.

Programm

Das Programm liegt als Falt-Flyer in vielen Kulturboxen auf. Hier gibts das Programm als PDF:

Piraten-Picknick

Sei ein Fluss-Pirat

Schnapp dir einen Weidling auf dem Rhein!

 

Als Fluss-Pirat hast du mit deinen Freunden, Verwandten oder Arbeitskollegen den besten Blick auf die schwimmende Bühne. Die Band ist zum Anfassen nah und ihr wippt im Wellengang zu ihrem Groove. Mit Proviant und Getränken seid ihr bestens versorgt und der Matrose an Bord kümmert sich um euer Wohlbefinden. Ein unvergessliches Erlebnis – ideal für Geburtstage, Firmenanlässe oder ganz einfach als tolle Überraschung. 

In unserem Kalender kannst du sehen, an welchem Konzert noch Plätze frei sind und deinen Kutter reservieren.

 

HIER GEHTS ZUR RESERVIERUNG

Standort

Anfahrt

ÖFFENTLICHER VERKEHR

Schweiz / Frankreich

Regelmässige Verbindungen nach Bahnhof SBB / Gare SNCF.

Tram Linie 8 Richtung Basel Kleinhüningen / Weil am Rhein (D) bis Rheingasse (ca. 10 Min). Von da aus sind es nur wenige Schritte bis zur Rheinpromenade, wo das Floss ankert.

Deutschland

Regelmässige Verbindungen nach Basel Badischer Bahnhof.

Tram Linie 6 Richtung Allschwil Dorf bis Rheingasse (ca. 6 Min). Von da aus sind es nur wenige Schritte bis zur Rheinpromenade, wo das Floss ankert.

Tram Linie 2 Richtung Binningen Kronenplatz bis Wettsteinplatz (ca. 5 Min). Zu Fuss bis zur Wettsteinbrücke und der Rheinpromenade entlang flussabwärts bis zum Floss (ca. 10 Min).

 

AUTO

A2

Richtung Deutschland, Ausfahrt Basel-Badischer Bahnhof, Lörrach, Riehen.

Im Kleinbasel gibt es mehrere öffentliche Parkhäuser: Räbgass, Clarahuus, Europe, Claramatte, Messe und Bad. Bahnhof.

A6

Richtung Basel, Ausfahrt Basel City.

Im Grossbasel gibt es  zwei Parkhäuser in Gehdistanz zum Floss: Storchen und City Kantonsspital.